Aktuelles






Heiniger.jpg

HEINIGER ABEND mit TSCHAN 2017


Nachdem bei den dreizehn Konzerten und Zusatzkonzerten im Dezember 2016 die Säle und Kleintheater voll und ausverkauft waren, und weil sich die zwei erstaunlicherweise immer noch mögen, haben Heiniger und Tschan beschlossen, im 2017 nochmals zusammen aufzutreten:
Mit Gerhard Tschan vom Duo Schertenlaib und Jegerlehner hebt der heitere, besinnliche und traditionelle Heiniger Abend ab in eine neue Dimension.
Heiniger, der Liedermacher, Sänger und Klarinettist und Tschan, der Entertainer, Mime und Handörgeler haben ihre Wurzeln im Emmental. Bereits als Schulbuben wurden sie von ihrem Hausarzt mit Gotthelf geimpft, sind aber auch Ehrenmitglieder im Fanclub von Pfarrerssohn Fritz Dürrenmatt aus Konolfingen.
An diesem Heiniger Abend wird gross angegeben, klein beigegeben, kräftig ausgeteilt, peinlich sich selbst gerühmt und unflätig geschumpfen, aber auch sehr schön gemeinsam gesungen, gejodelt, musiziert und flott Gitarre, Klarinette und Handorgel gespielt.


Spielplan

Sa.02.12.2017 um 20:00 Uhr
Dachstock Schulhaus, 3531 Oberthal
www.oberthal.ch

So.10.12.2017 um 17:00 Uhr
Jugendstilsaal Bären,3454 Sumiswald
www.kulturei.ch

Do.14.12.2017 um 20:15 Uhr
Kleine Bühne Zofingen, 4800 Zofingen
www.kleinebuehnezofingen.ch

www.kleinebuehnezofingen.ch[/B]

Fr.15.12.2017 um 20:00 Uhr
Kellertheater Lindenhof, 3294 Büren a.A.
www.kellertheater-lindenhof.ch

Sa.16.12.2017 um 20:30 Uhr
Alti Moschti, 3127 Mühlethurnen
www.alti-moschti.ch

So.17.12.2017 um 17:30 Uhr
Alti Moschti, 3127 Mühlethurnen
www.alti-moschti.ch

Do.21.12.2017 um 20:00 Uhr
Landgasthof Rothorn, 3657 Schwanden
www.rothorn-schwanden.ch

Fr.22.12.2017 um 20:15 Uhr
Theater im Kornhaus, 5400 Baden
www.thik.ch

Mo.25.12.2017 um 20:00 Uhr
La Cappella, 3014 Bern
www.la-cappella.ch

Di.26.12.2017 um 20:00 Uhr
La Cappella, 3014 Bern
www.la-cappella.ch

Dernière
Do. 28.12.2017 um 19.30 Uhr
Rüttihubelbad, 3512 Walkringen
Ticketino



Grosser Kulturpreis der Stadt Thun 2016

Am 2. November ehrt die Stadt Thun Gerhard Tschan mit dem Grossen Kulturpreis. Die 15'000 Franken nutzt er, um sein lang gehegtes Ziel eines Solobühnenstückes umzusetzen.

Der Komiker Gerhard Tschan gewinnt den Grossen Kulturpreis der Stadt Thun

Die Stadt Thun ehrt den Komiker Gerhard Tschan mit dem Grossen
Kulturpreis.
Des Weiteren wird der Theaterverein Winterzauber
Thun mit dem Kulturstreuer ausgezeichnet. Kulturförderpreise
gehen an das Musikerinnenduo Evelyn & Kristina Brunner sowie
an die bildende Künstlerin Carina Solothurnmann. Die öffentliche
Preisverleihung findet am 2. November im Kultur- und Kongresszentrum Thun statt.

Ein Grosser Preis für die Kleinkunst: Der Thuner Komiker Gerhard
Tschan erhält den Grossen Kulturpreis 2016 der Stadt Thun. Die
Kulturkommission ehrt Tschan für seine ausserordentlichen Verdienste für die Kleinkunst. Der Preis ist mit 15‘000 Franken dotiert und wird in unregelmässigen Abständen verliehen. Er zeichnet herausragende künstlerische Leistungen von überregionaler Bedeutung oder ein künstlerisches Gesamt- oder Lebenswerk aus.

„Leichtigkeit, Präzision und tiefgründige Pointen“ Gerhard Tschan ist 1962 in Thun geboren. Er fand erst über Umwege zur Kleinkunst. Zunächst arbeitete er als Lehrer, dann als Beizer und schliesslich als Koch. Mit 36 Jahren besuchte er einen Clown-Kurs,liess sich berufsbegleitend zum Clown ausbilden und begann, eigene
Stücke für Kinder und Erwachsene zu entwickeln und aufzuführen.

Musik war von Anfang an ein fester Bestandteil seines breiten künstlerischen Schaffens. Nebst seinen Solo-Programmen und seiner Tätigkeit als Moderator tritt er seit 2003 mit Michel Gsell im Duo Schertenlaib & Jegerlehner auf. Das Duo wurde 2013 mit dem renommierten Salzburger Stier ausgezeichnet.

Bereits 2005 erhielt Gerhard Tschan von der Stadt Thun den Kulturpreis der Sparte Theater. Leise und fein sei Gerhard Tschans Humor, gross und vielseitig sein Können, hält die Kulturkommission in ihrer Begründung fest. „Der Komiker zeichnet sich durch eine eindrückliche Bühnenpräsenz, Mimik, Wortgewandtheit und tiefgründige Pointen aus. Er nimmt in seinen Produktionen aktuelle Themen auf und versteht es, deren Quintessenz auf der Bühne mit Witz und Ironie zu präsentieren. Seine Stücke und Moderationen bestechen durch Leichtigkeit und Präzision, erscheinen aber zugleich, als wären sie improvisiert. Dies macht Gerhard Tschan aus.“



Gerhard Tschan; kommunikative Drehscheibe Ihrer Tagung

Referenzen

Schweizerische Vogelwarte Sempach
Politforum Thun
Baumeisterverband
SBB /BLS
Helsana
Swisscom /Postfinance
SchlosskonzerteSpiez
SECO
Kammerorchester Steffisburg
Alpines Museum
BFF Bern
Baugenossenschaft Rotach Zürich
Schule Zofingen/Bümpliz
LEBE Bern
Rotes Kreuz
Sonos-Schweiz
Erwachsenenbildung
AEK Thun
Jodelchor Basel
Berner Gesundheit
Heimleiter-Verband Nordwestschweiz